fbpx
Quellen | Christian Consoni

Wie gelangen Mineralstoffe ins ELMER Mineralwasser?

Auf der Wanderung des Wassers durch die Glarner Alpen wird dieses gefiltert, gereinigt und mit Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. Somit löscht Mineralwasser nicht nur den Durst, sondern transportiert auch wichtige Substanzen für unseren Körper.

Wenn es regnet, versickert ein Teil des Wassers im Untergrund. In Elm sind das die Glarner Berge – mitten im UNESCO Weltnaturerbe. Während rund acht Jahren sickert das ELMER Mineralwasser durch zahlreiche Fels- und Gesteinsschichten, wird gefiltert und mit Mineralstoffen sowie Spurenelementen angereichert. Substanzen, die der menschliche Körper selbst nicht bilden kann – und die durch die aufgelöste Form im Mineralwasser besonders schnell aufgenommen werden können.

Dank der aussergewöhnlichen Lage abseits von industrieller oder landwirtschaftlicher Nutzung besticht das ELMER Mineral durch hervorragende Werte. Doch wofür sind diese Mineralstoffe und was bewirken Sie?

Mineralien sind nicht nur wertvoll für die Gesundheit. Sie beeinflussen auch den Geschmack des Wassers. Je nach Gestein, durch das ein Wasser wandert, und je nach Zeit, die dabei vergeht, schmeckt es nachher süss, sauer, salzig oder bitter. Zudem unterscheidet sich Schweizer Mineralwasser hinsichtlich dem Gehalt an Mineralien (mit sehr geringem Gehalt an Mineralien, mit geringem Gehalt an Mineralien, mit hohem Gehalt an Mineralien). Diese Kategorien zu werten wäre falsch, denn auch hier zählt die persönliche Geschmacksvorliebe. Ein Prosit aufs Schweizer Mineralwasser!

Christian Consoni | CEO RAMSEIER Suisse AG
1/3