fbpx
Quellen | Urs Stephan Schmid

Passugger – Quelle der Gastfreundschaft seit 1896

Seit über 400 Jahren sprudelt PASSUGGER aus der sagenumwobenen Theophil-Quelle in der rauen und wilden Rabiosa-Schlucht. Dieses gesunde, natürliche Mineralwasser besticht durch seine ausgewogene Mineralisierung. Seit 2005 sind Passugger und Allegra die einzigen unabhängigen und Inhaber geführten Mineralquellen Graubündens.

Mit der Gründung der Allegra Passugger Mineralquellen AG wurden die Traditionsquellen wieder in einheimische Hände zurückgeführt. Kunden und Konsumenten schätzen diese Authentizität.

Nachhaltigkeit gehört seit langem zur Strategie der Passugger Quellen – weil es selbstverständlich ist und die Inhaber soziale Verantwortung übernehmen. Passugger setzt «nachhaltig Zeichen für die Zukunft» mit verschiedenen Projekten, die zu Passugger passen.

Seit Januar sind deshalb alle Produkte aus Passugg zu 100% Klimaneutral. Dazu werden in Zusammenarbeit mit ClimatPartner Bergwaldprojekte in der Schweiz unterstützt. Seit Jahren werden mit dem Passugger eigenen «Climaqua-Fonds» Menschen und Projekte unterstützt, die sich nachhaltig für Schweizer Wasser- oder Klimaschutzprojekte stark machen. Bereits seit 10 Jahren wird in Passugg zu 100% mit ökologischer Wasserenergie produziert. Ab Frühling 2020 wird zudem ein Drittel des gesamten Stromverbrauchs in Passugg mit Sonnenenergie abgedeckt werden.

So gilt in Passugg: «Unsere Motivation bleibt, unsere Zukunft im Zusammenwirken von gesunder Lebensgestaltung, achtsamer Individualität und dem bewusstem, verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen zu gestalten. Wir investieren in unsere Beweglichkeit, digitale Kompetenz und persönliche Beratung, damit wir näher bei unseren Kunden sind.»

Urs Stephan Schmid | CEO/Inhaber Allegra Passugger Mineralquellen AG
1/3